Worum es bei der Wahl geht - Teil 2: Kultur

Diese kleine Serie gibt einen Überblick, welche politischen Fragen bei der Bundestags-Wahl wichtig sind. Im 2. Teil erklärt die Deutschlandfunk-Redaktion für Aktuelle Kultur, welche Entscheidungen bei Kunst und Kultur anstehen - besonders in Zeiten von Corona.

05.09.2021

Schrift an einem Kino: Ohne kUNSt und Kultur wirds still
Kinos waren wegen Corona lange Zeit geschlossen (imago / Müller-Stauffenberg)
Wie viel ist uns die Kultur wert? In der Corona-Pandemie ist diese Frage besonders wichtig geworden. Tausende Künstler und Künstlerinnen versuchen, von der Kultur zu leben - genauso wie viele Menschen aus anderen Berufen. Zum Beispiel Bühnen-Techniker oder Film-Vorführerinnen. Viele von ihnen haben keine festen Arbeits-Verträge. Wegen der Corona-Pandemie konnten sie lange Zeit keine Aufträge bekommen. So konnten sie auch kein Geld verdienen. Sängerinnen oder Kabarettisten mussten dann zum Beispiel Hartz 4 beantragen, obwohl sie vorher immer viele Auftritte hatten.
Künstler ohne Geld
Die Pandemie hat gezeigt, dass es für viele Kultur-Schaffende keine soziale Sicherheit gibt. Wie kann man ihre Lage verbessern? Das ist eine riesige Aufgabe für die Politik in Bund und Ländern. Es gibt dafür verschiedene Ideen: Selbständige Künstler könnten zum Beispiel eine Grund-Sicherung oder Kurzarbeiter-Geld bekommen. Oder sie könnten in die Arbeitslosen-Versicherung aufgenommen werden. Nach der Bundestags-Wahl könnte es darüber eine Entscheidung geben.
Städte sparen an der Kultur
Die Bundes-Länder und die Städte haben wegen Corona weniger Geld. Denn sie haben weniger Steuern eingenommen. Das hat oft direkte Folgen für die Kultur. Denn Ausgaben für die Kultur sind freiwillig. Das heißt, man kann dort besonders leicht sparen. Deshalb könnten Theater, Museen oder freie Künstlerinnen und Künstler deutlich weniger Zuschüsse bekommen. Für die Kultur sind in Deutschland vor allem die Bundes-Länder zuständig. In der Krise wollen sie aber, dass auch die Bundes-Regierung hilft. Es geht um viel Geld: Im Jahr 2020 hat die Kultur ungefähr 22 Milliarden Euro weniger eingenommen als im Jahr davor.
Viele sind sich einig: Kultur-Förderung ist wichtig für die Zukunft. Der Bund hat dazu das Programm "Neu-Start Kultur" angefangen. Dort gibt es Geld zum Beispiel für Kinos, Theater und Museen. Denn diese Kultur-Einrichtungen waren wegen Corona lange Zeit geschlossen. In dieser Zeit konnten sie kein Geld einnehmen.
Kultur ins Grund-Gesetz?
Manche Politikerinnen und Politiker fordern, die Kultur ins Grund-Gesetz zu schreiben. Damit könnte man zeigen: Kultur ist für das ganze Land sehr wichtig. Zwischen den Parteien ist diese Frage aber umstritten. Und noch eine Frage für die neue Bundes-Regierung: Soll es für die Kultur ein eigenes Bundes-Ministerium geben? Bisher ist in der Bundes-Regierung eine Staats-Ministerin für die Kultur zuständig. Eine Staats-Ministerin hat weniger Macht als eine Ministerin.
Auch wenn Kultur Länder-Sache ist: Der Bund fördert viele große Kultur-Projekte in ganz Deutschland. Die neueste Kultur-Baustelle ist das "Museum des 20. Jahrhunderts". Es wird zur Zeit in Berlin gebaut. Kritiker sagen: Das Museum ist zu teuer. Und bei den Plänen hat man zu wenig an den Umwelt-Schutz gedacht. Umwelt- und Klimaschutz werden auch in der Kultur immer wichtiger. In diesem Jahr haben sich Leiter und Leiterinnen von Museen mit der Bundes-Regierung getroffen. Sie haben darüber gesprochen, wie die Museen beim Klima-Schutz besser werden können.
Worum es bei der Wahl geht: Weitere Artikel der Serie
Teil 1: Europa und die Welt
Teil 3: Sport
Teil 4: Bildung
Teil 5: Wirtschaft und Geld
Teil 6: Klima-Schutz
Zurück zur Übersicht: Die Bundestags-Wahl einfach erklärt

Wörterbuch

  • Minister/ Ministerin

    Minister und Ministerinnen sind die Mitglieder der Regierung. Jeder Minister hat bestimmte Themen, für die er zuständig ist: Zum Beispiel Bildung, Umwelt, Soziales oder Außenpolitik.

  • Grund-Gesetz

    Das Grund-Gesetz ist das wichtigste deutsche Gesetz-Buch. Man kann auch Verfassung dazu sagen. In einer Verfassung stehen die wichtigsten Regeln für ein Land. Im Grund-Gesetz steht zum Beispiel, dass jeder Mensch in Deutschland frei seine Meinung sagen darf. Und dass jeder Mensch sich frei seine Religion aussuchen darf. Und dass alle Menschen die gleichen Rechte haben.

  • Hartz 4

    Hartz 4 ist Geld vom Staat. Hartz 4 bekommen Menschen, die kein Geld in ausreichender Höhe verdienen. Zum Beispiel, weil sie keinen Arbeits-Platz finden. Hartz 4 war eigentlich der Name von einem Gesetz. Der richtige Name für das Geld ist Arbeitslosen-Geld 2. Damit man das Geld bekommt, muss man zum Job-Center gehen. Dort muss man einen Antrag stellen.

  • Corona-Krise

    Anfang 2020 gab es weltweit ein neues ansteckendes Virus: Das Corona-Virus Sars-Cov-2. Wer sich ansteckt, kann eine schwere Lungen-Krankheit bekommen und im schlimmsten Fall daran sterben. Wissenschaftler und Politiker in aller Welt haben versucht, etwas gegen die Ausbreitung des Virus zu tun. In vielen Ländern haben die Regierungen deshalb strenge Regeln beschlossen. Schulen und Läden wurden geschlossen. In manchen Ländern durften die Menschen nicht mehr aus dem Haus gehen. Weil viele Firmen nicht mehr richtig arbeiten konnten, gab es auch eine Wirtschafts-Krise.

zum Wörterbuch