Alexander Zverev verliert Finale in Paris

In Frankreich gab es ein großes Tennis-Turnier. Das Turnier heißt French-Open. Der deutsche Tennis-Profi Alexander Zverev hat es bis in das Finale geschafft.

14.06.2024

Audio herunterladen
Der Tennis-Spieler Alexander Zverev schlägt einen Ball.
Der Tennis-Spieler Alexander Zverev hat bei den French-Open gut gespielt. (IMAGO / ZUMA Press Wire / IMAGO / Matthieu Mirville)
Im Finale hat Zverev gegen Carlos Alcaraz verloren. Carlos Alcaraz kommt aus Spanien. Zverev hat sehr gut gespielt. Er hat 2 Sätze gewonnen. Aber Alcaraz war am Ende besser. Das Spiel hat mehr als 4 Stunden gedauert.
Zverev hat nach dem Spiel in der Stadt Paris gesagt: Ich bin traurig, dass ich verloren habe. Er hat auch gesagt: Ich bin stolz, dass ich so gut Tennis gespielt habe. Ich muss jetzt körperlich noch fitter werden.

Wörterbuch

  • French Open

    Die French Open sind ein großes Tennis-Turnier. Sie gehören zu den sogenannten Grand-Slam-Turnieren. Die French Open finden seit dem Jahr 1891 in Paris statt. Der Ort, an dem gespielt wird heißt "Stade Roland Garros".

  • Turnier

    Ein Turnier ist ein Sport-Wettkampf. Verschiedene Sportler oder verschiedene Mannschaften spielen gegeneinander. Am Anfang machen noch sehr viele mit. Aber wer verliert, muss ausscheiden. Am Ende gibt es ein End-Spiel. Wer das End-Spiel gewinnt, hat das ganze Turnier gewonnen.

  • Finale

    Das Finale ist die letzte Runde in einem Sport-Turnier. Im Finale spielen die beiden besten Mannschaften oder die beiden besten Spieler oder Spielerinnen gegeneinander. Ein deutsches Wort für Finale ist End-Spiel.

zum Wörterbuch