Türkischer Fußball-Spieler macht Zeichen von Rechts-Extremen

Bei der Fußball-Europa-Meisterschaft hat die Mannschaft aus der Türkei gegen die Mannschaft aus Österreich gewonnen. Der türkische Spieler Merih Demiral hat beim Jubeln ein Zeichen für eine rechts-extreme Gruppe aus der Türkei gemacht.

05.07.2024

Der türkische Fußball-Nationalspieler Merih Demiral jubelt nach seinem zweiten Treffer im EM-Achtelfinale gegen Österreich. Dabei formt er seine Hände zum sogenannten Wolfsgruß - ein Symbol der "Grauen Wölfe" (Anhänger der rechtsextremistischen "Ülkücü-Bewegung").
Der türkische Fußball-Nationalspieler Merih Demiral jubelt - und zeigt dabei den "Wolfsgruß". (dpa / Hendrik Schmidt)
Demiral hat mit seinen Fingern den Kopf von einem Wolf geformt. Dieses Hand-Zeichen nennt man "Wolfs-Gruß". In vielen Fällen bedeutet der "Wolfs-Gruß": Ich finde die "Grauen Wölfe" gut.
Die "Grauen Wölfe" sind eine politische Gruppe aus der Türkei. Die "Grauen Wölfe" sind rechts-extrem. Und sie sind nationalistisch. Sie sind gegen Minderheiten in der Türkei. Zum Beispiel gegen die Kurden. Auch in Deutschland gibt es die "Grauen Wölfe". Der Verfassungs-Schutz beobachtet die "Grauen Wölfe" in Deutschland.
Viele kritisieren den Fußball-Spieler Merih Demiral, weil er den "Wolfs-Gruß" gemacht hat. Demiral hatte ein Tor geschossen und hat das Zeichen beim Jubeln gemacht. Der europäische Fußball-Verband UEFA prüft, ob Merih Demiral eine Strafe bekommt.
Merih Demiral selbst sagt: Ich habe das Hand-Zeichen gemacht, weil ich stolz bin, Türke zu sein. Ich hoffe, ich kann den "Wolfs-Gruß" bald wieder bei einem Tor zeigen.

Wörterbuch

  • Fußball-Europa-Meisterschaft

    Die Europa-Meisterschaft ist ein Turnier für die besten National-Mannschaften aus Europa. Die Abkürzung für Europa-Meisterschaft ist EM. Eine Fußball-EM gibt es alle 4 Jahre.

  • Türkei

    Die Türkei ist ein Land. Ein Teil von der Türkei gehört zu Europa. Der andere Teil gehört zu Asien. Die Hauptstadt der Türkei heißt Ankara. Die meisten Menschen in der Türkei sprechen Türkisch. Auch in Deutschland leben viele Türken. Ihre Eltern oder Großeltern sind früher nach Deutschland gekommen, um hier zu arbeiten.

  • rechts-extrem

    Rechts-Extreme wollen, dass nicht alle Menschen die gleichen Rechte haben. Sie denken zum Beispiel, dass Deutsche besser sind als Ausländer. Oder sie denken, Christen sind besser als Juden oder Muslime. Manche Rechts-Extreme sind gewalttätig. Sie greifen zum Beispiel Ausländer oder Behinderte an. In Deutschland gibt es mehrere rechts-extreme Parteien.

  • Kurden

    Die Kurden sind ein großes Volk. Sie sprechen eine eigene Sprache. Die Sprache heißt Kurdisch. Die Kurden haben aber kein eigenes Land. Sie leben vor allem in 4 Ländern: in der Türkei, in Syrien, im Irak und im Iran. Die meisten Kurden sind Muslime. Es gibt aber auch Kurden mit einer anderen Religion.

zum Wörterbuch