Erinnerung an Planung von Holocaust

Vor 80 Jahren haben die Nazis beschlossen: Wir ermorden alle Jüdinnen und Juden in Europa. 15 Nazis haben sich in einer Villa am Berliner Wannsee getroffen und den Mord an den Juden geplant. Das Treffen am 20. Januar 1942 heißt auch Wannsee-Konferenz.

21.01.2022

Audio herunterladen
Ein Zug ist voller Menschen, die in ein Konzentrations-Lager gebracht werden.
Deutsche Juden warten auf ihren Zug, der sie in ein Konzentrations-Lager bringt. (picture alliance / Mary Evans Picture Library )
Bundes-Präsident Frank-Walter Steinmeier hat bei einer Gedenk-Feier gesagt: Es war entsetzlich, wie genau die Ministerien und Behörden von den Nazis die Ermordung von den Juden geplant haben. Die Ermordung von den Juden nennt man auch Holocaust. Das kommt aus der griechischen Sprache und heißt vollständig verbrannt.
Die Bundes-Regierung hat einen Beauftragten gegen Anti-Semitismus. Er heißt Felix Klein. Er findet: Es gibt immer noch Anti-Semitismus in Deutschland. Wer Lehrer oder Lehrerin werden will, muss das Haus von der Wannsee-Konferenz oder Gedenk-Stätten von Konzentrations-Lagern besuchen. Auch in Israel finden Politiker es schlimm, dass Menschen in Deutschland sagen: Es gab gar keinen Holocaust. Man sagt auch Holocaust-Leugner.
Die Nazis haben 6 Millionen Jüdinnen und Juden ermordet. Die Menschen wurden in Lager gebracht. Dort mussten sie sehr hart arbeiten, sie bekamen oft nichts zu essen und keine Medikamente. Später haben die Nazis die Menschen auch in Gas-Kammern getötet.
Einige führende Nazis sind nach dem Krieg festgenommen worden. Nach einem Prozess in der Stadt Nürnberg sind viele Nazis zum Tode verurteilt worden.

Wörterbuch

  • Nazi / Neo-Nazi

    Nazi ist die Abkürzung für Nationalsozialist. In Deutschland waren die Nazis von 1933 bis 1945 an der Macht. Sie überfielen andere Länder und waren schuld am 2. Weltkrieg. Sie ermordeten sehr viele Juden. Der Anführer der Nazis hieß Adolf Hitler. Nazis sind ausländerfeindlich: sie wollen nicht, dass Ausländer in Deutschland leben. Sie sind auch gegen Schwule und Lesben und gegen fremde Religionen. Heute gibt es auch noch Menschen, die so denken. Sie werden Neo-Nazis genannt.

  • Konzentrations-Lager

    Konzentrations-Lager wurden von den Nazis gebaut. Die Abkürzung für Konzentrationslager ist KZ. In Deutschland waren die Nazis von 1933 bis 1945 an der Macht. Die Nazis bauten etwa 1.000 Konzentrations-Lager. In die Konzentrations-Lager haben die Nazis sehr viele Menschen eingesperrt. Dort haben sie die Menschen zum Arbeiten gezwungen. Und sie haben sehr viele Menschen ermordet. Die Nazis haben Juden umgebracht, Homosexuelle und Menschen mit Behinderungen. Sie haben auch politische Gegner ermordet. In den Konzentrations-Lagern wurden Millionen Menschen ermordet.

  • Anti-Semitismus

    Anti-Semitismus bedeutet Juden-Feindlichkeit. Anti-Semiten wollen Juden und Jüdinnen aus der Gesellschaft ausgrenzen. Anti-Semiten sagen: Juden sind Schuld, wenn etwas schlecht läuft. Anti-Semitismus gibt es schon lange Zeit und in vielen Ländern der Welt. In Deutschland waren früher Anti-Semiten an der Macht: Im 2. Welt-Krieg haben die National-Sozialisten und ihre Helfer 6 Millionen Juden ermordet. Diesen Massen-Mord nennt man den Holocaust oder die Schoah.

  • Berlin

    Berlin ist die Haupt-Stadt von Deutschland. Es ist auch die größte Stadt in Deutschland. In Berlin leben über 3 Millionen Menschen. Berlin war früher geteilt: Bis zum Jahr 1990 gab es ein Ost-Berlin und ein West-Berlin. Beide gehörten zu verschiedenen Ländern. Heute ist Berlin auch ein Bundes-Land.

  • Jüdinnen und Juden

    Jüdinnen und Juden gehören der Religion Judentum an. Das heilige Buch der Juden heißt Torah. Es enthält Teile aus der Bibel. Juden beten nicht in einer Kirche, sondern in einer Synagoge. Früher sind Juden in vielen Ländern verfolgt worden. In der Nazi-Zeit haben Deutsche und ihre Helfer in vielen Ländern Millionen Juden ermordet. Auch heute werden in manchen Ländern Juden noch verfolgt.

zum Wörterbuch