Union und Linke mit Wahl-Programmen

Die Parteien CDU und CSU haben sich auf ein gemeinsames Programm für die Bundestags-Wahl geeinigt. Der CDU-Chef Armin Laschet und der CSU-Chef Markus Söder haben das Programm in Berlin vorgestellt.

25.06.2021

Audio runterladen
CDU-Chef Laschet und CSU-Chef Söder nebeneinander
Der CDU-Chef Laschet und CSU-Chef Söder stellen das gemeinsame Wahl-Programm vor. (picture alliance/ dpa/ Kay Nietfeld)
Am 26. September wählen die Menschen in Deutschland den neuen Bundestag. CDU und CSU zusammen nennt man Union. Laschet will neuer Bundes-Kanzler werden. Das nennt man Kanzler-Kandidat. Laschet und Söder haben gesagt: Ohne die Union soll es keine neue Regierung geben. Im Augenblick regiert die Union zusammen mit der SPD.
Laschet und Söder haben gesagt: Wenn die Union wieder regieren kann, werden wir die Steuern nicht erhöhen. Mit den Steuern zahlt der Staat zum Beispiel Straßen oder Krankenhäuser. Wegen der Corona-Krise hat die Regierung viele Schulden gemacht. Eigentlich braucht die Regierung mehr Geld.
Laschet und Söder haben gesagt: Deutschland muss moderner werden. Außerdem will die Union Familien besser mit Geld unterstützen.
Die anderen Parteien haben das Wahl-Programm von der Union kritisiert. Die SPD und die FDP finden: Die Union erklärt nicht, woher das Geld für die Pläne kommen soll. Die Grünen finden: Die Union macht nicht genug gegen den Klima-Wandel.
Auch die Links-Partei hat ein Wahl-Programm beschlossen. Die Linke möchte eine Steuer-Reform. Sehr reiche Menschen in Deutschland sollen mehr Steuern zahlen. Menschen, die nicht so viel Geld haben, sollen weniger Steuern zahlen. Arme Menschen sollen auch weniger Miete für ihre Wohnungen zahlen.

Wörterbuch

  • Bundestags-Wahl

    Bei einer Bundestags-Wahl wählen die Menschen das deutsche Parlament. Es heißt Bundestag. Im Bundestag sitzen Männer und Frauen. Sie machen die Gesetze für Deutschland. Bei der Wahl entscheiden die Bürger, welche Politikerinnen und Politiker im Bundestag sitzen sollen. Mit der 1. Stimme wählt man eine bestimmte Person. Mit der 2. Stimme wählt man eine Partei. Alle Stimmen werden gezählt. Die Partei mit den meisten Stimmen darf die meisten Abgeordneten schicken.

  • Bundes-Kanzler

    In Deutschland und in Österreich heißen die Regierungs-Chefs Bundes-Kanzler. Der Kanzler oder die Kanzlerin legt fest, welche Politik gemacht wird. Damit ist er oder sie die mächtigste Person in der Politik. Die Kanzlerin oder der Kanzler wird vom Parlament gewählt. In Deutschland ist das der Bundestag.

  • CSU

    Die CSU ist eine deutsche Partei. Ihr langer Name ist: Christlich-Soziale Union. Die CSU kann man nur in dem Bundes-Land Bayern wählen. Im Rest von Deutschland arbeitet sie mit der Partei CDU zusammen. Beide zusammen nennt man "die Union".

  • Die Linke

    Die Linke ist eine deutsche Partei. Politikerinnen und Politiker von der Linken sitzen im Bundestag und in mehreren Landtagen. Die Linke findet die Sozial-Politik besonders wichtig. Die Linke ist in Ost-Deustschland stärker als in West-Deutschland.

  • CDU

    Die CDU ist eine große deutsche Partei. Die Abkürzung steht für: Christlich-Demokratische Union Deutschlands. Die CDU gibt es in allen Bundes-Ländern außer in Bayern. Dort gibt es die Partei CSU. CDU und CSU arbeiten in der Bundes-Politik zusammen. Beide zusammen nennt man auch die Union.

  • Union

    Die Union sind die beiden Parteien CDU und CSU. Sie sind Schwester-Parteien. Die CSU kann man nur in Bayern wählen. Die CDU kann man in allen anderen Bundes-Ländern wählen.

zum Wörterbuch