Reporterin durch Schüsse getötet

Im Palästinenser-Gebiet West-Jordan-Land ist eine Reporterin erschossen worden. Zu dem Zeitpunkt war dort das israelische Militär im Einsatz. Wer die Reporterin erschossen hat, soll untersucht werden.

13.05.2022

Audio runterladen
Das Foto zeigt Proteste nach dem Tod von einer Reporterin im West-Jordan-Land.
Nach dem Tod von einer Reporterin im West-Jordan-Land gibt es viele Fragen. (Ronaldo Schmidt / AFP)
Die Reporterin hieß Schirin Abu Akleh. Sie hat seit mehr als 20 Jahren für Al-Dschasira gearbeitet. Das ist ein Sender aus dem Land Katar. Die Chefs von dem Sender Al-Dschasira sagen: Das israelische Militär hat unsere Reporterin ermordet. Auch Palästinenser-Präsident Abbas sagt: Das war ein Verbrechen und eine Hinrichtung.
Das isralische Militär sagt: Es gab eine heftige Schießerei. Daran waren viele Palästinenser beteiligt. Das Militär sagt: Vielleicht wurde die Reporterin von Schüssen von Palästensern getroffen. Ein Fotograf von der Nachrichten-Agentur AFP sagt aber: Ich habe gesehen, wie israelische Soldaten geschossen haben. Palästinensische Angreifer waren nicht in der Nähe.
Sicher ist wohl: Die Reporterin hat eine Schutz-Weste getragen, auf der das Wort „Presse“ stand. Die deutsche Bundes-Regierung und das Land USA verlangen, dass der Tod genau untersucht wird.

Wörterbuch

  • Palästina

    Palästina ist der Name für zwei Gebiete im Nahen Osten, in denen Palästinenser leben. Die Gebiete heißen Gaza-Streifen und West-Jordan-Land. Die Menschen dort wollen, dass ihr Land offiziell als Staat anerkannt wird. Darüber gibt es aber schon seit vielen Jahren Streit. Die Palästinenser streiten mit Israel. Israel hat die Macht über Teile von Palästina. Es gab auch schon mehrere Kriege.

  • Palästinenser

    Die Palästinenser sind ein Volk ohne eigenes Land. Palästinenser leben in vielen verschiedenen Ländern. Es gibt 2 Gebiete, über die sie mitbestimmen dürfen: das West-Jordan-Land und den Gaza-Streifen. Die Palästinenser wollen, dass diese Gebiete als ihr Land anerkannt werden. Darüber gibt es schon seit vielen Jahren Streit mit dem Land Israel. Auch in Israel wohnen viele Palästinenser.

  • Israel

    Israel ist ein Land im Nahen Osten. Es liegt am Mittelmeer. Die Hauptstadt von Israel ist Jerusalem. Die meisten Menschen in Israel sprechen Hebräisch oder Arabisch. Die Religion des Staates Israel ist das Judentum. Aber auch Muslime und Christen leben in Israel. Mit seinen Nachbar-Ländern hat Israel schon lange Streit. Diesen Streit nennt man den Nahost-Konflikt. Dabei geht es darum, wem das Land gehört.

  • Katar

    Das Land Katar ist ein kleines arabisches Land in der Wüste. Es liegt am Meer in der Nähe von Saudi-Arabien. In Katar wohnen nur knapp 2 Millionen Menschen. Die Haupt-Stadt von Katar heißt Doha. Eine Familie regiert das Land seit vielen Jahren. Sie heißt al-Thani. In Katar gibt es große Gas-Reserven. Das Land ist reich. Aber es ist nicht frei: Viele Menschen dürfen nicht sagen, was sie denken. Sie dürfen die Herrscher nicht kritisieren.

  • Nahost-Konflikt

    Israel streitet schon lange mit den arabischen Nachbar-Ländern und mit den Palästinensern. Bei dem Streit geht es um Grenzen. Der Staat Israel wurde im Jahr 1948 gegründet. Damals lebten dort aber auch schon Palästinenser. Viele Palästinenser finden deshalb, dass ihnen das Gebiet gehört. Israel und die Palästinenser haben schon oft Krieg geführt. Seit Jahren versuchen viele Politiker aus anderen Ländern, eine Lösung zu finden. Bisher hat das aber nicht geklappt.

zum Wörterbuch