Start für digitales Impf-Zertifikat

In der Europäischen Union gibt es jetzt ein digitales Impf-Zertifikat für die Corona-Impfung. Mit dem Zertifikat kann man auf dem Handy seine Impfung nachweisen. So kann man einfacher zwischen den Ländern reisen.

02.07.2021

Audio runterladen
Auf dem Handy sieht man einen Impf-Nachweis.
Ein Impf-Nachweis auf dem Handy. (IMAGO / Rolf Poss)
In Deutschland bekommt man nach der Impfung einen Zettel mit dem Zugang zu dem Zertifikat. Wenn man schon früh geimpft wurde und den Zettel nicht hat, kann man in eine Apotheke gehen. Dort gibt man seinen gelben Impf-Pass kurz ab und bekommt dann den Zettel für das digitale Zertifikat.
Es gibt noch eine Neuerung bei den Corona-Regeln. Unternehmen müssen jetzt nicht mehr unbedingt Home-Office anbieten. Sie können die Arbeitnehmer also wieder in das Büro oder an einen anderen Arbeits-Platz holen. Viele Menschen wollen aber weiter auch im Home-Office arbeiten.
Die Neu-Infektionen mit dem Corona-Virus gehen in Deutschland weiter zurück und sind im Moment sehr niedrig. Es gibt nur noch wenige Corona-Regeln. Es ist sehr wahrscheinlich, dass es bald noch einmal mehr Infektionen geben wird. Denn die sehr ansteckende Delta-Variante von dem Virus breitet sich in vielen Ländern aus, auch in Deutschland. Weltweit steigen die Neu-Infektionen mit dem Coronavirus jetzt wieder.

Wörterbuch

  • Europäische Union

    In der Europäischen Union arbeiten 27 Länder zusammen. Die Abkürzung für Europäische Union ist EU. Auch Deutschland gehört zur EU. Nach dem 2. Welt-Krieg haben sich einige Länder in Europa zusammengetan. Sie wollten, dass es in Europa nie wieder Krieg gibt. Nach und nach kamen immer mehr Länder dazu. Die EU kann Gesetze machen. Die Gesetze gelten dann in allen EU-Ländern. Die meisten EU-Politiker arbeiten in Brüssel. Das ist die Hauptstadt von Belgien.

  • Corona-Virus

    Mindestens seit Januar 2020 gibt es ein neues Virus. Ein Virus kann krank machen. Das neue Virus heißt: Corona-Virus oder Sars-CoV-2. Das Wort Corona bedeutet Krone. Die Form von dem Virus sieht so ähnlich aus wie eine Krone. Das Virus ist zuerst in dem Land China entdeckt worden, weil dort viele Menschen krank geworden sind. Dann haben sich viele Menschen auf der ganzen Welt angesteckt, auch in Deutschland. Wer das Virus hat, kann sich erkältet fühlen. Viele haben Husten und Fieber. Die meisten Menschen werden von selbst wieder gesund. Aber manche Menschen bekommen eine schwere Lungen-Krankheit. Diese Menschen können an dem Virus sterben. Inzwischen gibt es gegen das Virus auch mehrere Impf-Stoffe.

  • Home-Office

    Home-Office ist ein Wort aus der englischen Sprache. Wörtlich übersetzt heißt es "Heim-Büro". Das bedeutet: Menschen fahren nicht ins Büro, um zu arbeiten. Sie arbeiten von zuhause aus. Sie haben dann einen Computer, der sie mit dem Büro verbindet. Manche Menschen machen Home-Office, weil sie ihre Kinder nicht alleine lassen können. In der Corona-Krise sollen aber möglichst alle Menschen von zuhause arbeiten. Das soll verhindern, dass sich das Corona-Virus ausbreitet. Denn wer zuhause bleibt, kann sich und andere nicht anstecken.

zum Wörterbuch