Siegfried Lenz ist tot

Der Schriftsteller Siegfried Lenz ist tot. Er wurde 88 Jahre alt. Siegfried Lenz war ein sehr berühmter deutscher Schriftsteller. Seine wichtigsten Bücher hat er in der Zeit nach dem 2. Welt-Krieg geschrieben. Das bekannteste Buch von Siegfried Lenz heißt „Deutsch-Stunde".

11.10.2014

Audio runterladen
Siegfried Lenz gibt ein Interview und raucht dabei eine Pfeife.
Siegfried Lenz ist im Alter von 88 Jahren gestorben (pa/dpa/Bimmer)
Siegfried Lenz ist auf der ganzen Welt bekannt. Er ist fast so berühmt wie die Nobel-Preis-Träger Günter Grass und Heinrich Böll. Sein Buch "Deutsch-Stunde" lesen viele Schüler in der Schule. In dem Buch geht es um die Nazi-Zeit. In dem Buch geht es um sehr wichtige Fragen. Es geht zum Beispiel um Schuld und Verantwortung. Andere sehr bekannte Bücher von Siegfried Lenz heißen "Heimatmuseum", "Das Feuerschiff" und "So zärtlich war Suleyken".
Die deutsche Geschichte und die deutsche Politik waren für Siegfried Lenz wichtige Themen. Er hat viel dafür getan, dass sich Deutschland nach dem 2. Welt-Krieg wieder mit anderen Ländern verträgt. Für Siegfried Lenz war es besonders wichtig, dass sich Deutschland mit Polen und Israel wieder verträgt.
Die Bücher von Siegfried Lenz wurden in viele Sprachen übersetzt. Menschen in fast allen Ländern haben seine Bücher gelesen. Siegfried Lenz hat für seine Bücher sehr viele Preise bekommen. 1999 hat er zum Beispiel den Goethe-Preis bekommen. Siegfried Lenz war trotzdem ein sehr bescheidener Mensch. Das sagen alle, die ihn besser kennen. Er war ein ruhiger Mensch. Er rauchte gerne Pfeife.
Siegfried Lenz wurde 1926 geboren. Er hat die Nazi-Zeit erlebt. Und er hat den 2. Welt-Krieg miterlebt. Als Jugendlicher musste er im Krieg kämpfen. Danach war er zuerst Journalist. Dann wurde er Schriftsteller. Die meiste Zeit hat er in der Stadt Hamburg gelebt. Er war mit wichtigen Politikern befreundet. Er hat oft die Politik von der Partei SPD unterstützt. Die Bundes-Kanzler Willy Brandt und Helmut Schmidt waren seine Freunde.
Über den Tod von Siegfried Lenz sind viele Menschen traurig. Viele Politiker und Schriftsteller haben nach seinem Tod erklärt, was sie an ihm besonders mochten. Der deutsche Bundes-Präsident Joachim Gauck hat gesagt: Siegfried Lenz hat die Menschen mit seinen Büchern begeistert und zum Nachdenken gebracht. Siegfried Lenz fand immer: Mit Büchern kann man eigentlich nicht viel ausrichten. Aber er fand auch: Die komplizierte Geschichte von Deutschland kann man am besten in Geschichten erklären.

Wörterbuch

  • Nazi

    Nazi ist die Abkürzung für National-Sozialist. In Deutschland waren die Nazis von 1933 bis 1945 an der Macht. Sie überfielen andere Länder und waren schuld am 2. Welt-Krieg. Die Nazis ermordeten sehr viele Juden. Der Anführer der Nazis hieß Adolf Hitler. Nazis sind ausländerfeindlich: sie wollen nicht, dass Ausländer in Deutschland leben. Sie sind auch gegen Schwule und Lesben und gegen fremde Religionen. Heute gibt es auch noch Menschen, die so denken. Sie werden Neo-Nazis genannt.

  • Bundes-Präsident oder Bundes-Präsidentin

    Der Bundes-Präsident ist der Staats-Chef von Deutschland. Er hat das höchste Amt. Aber er ist nicht der mächtigste Politiker. Denn er ist nur selten für konkrete Entscheidungen zuständig. Aber er hält oft wichtige Reden. Darin kann er Vorschläge machen, was in Deutschland besser werden soll. Der Bundes-Präsident wird immer für 5 Jahre gewählt. Dafür treffen sich die Politikerinnen und Politiker aus dem Bundestag mit Vertretern aus den Bundes-Ländern in der Bundes-Versammlung.

  • 2. Welt-Krieg

    Der 2. Welt-Krieg war vor mehr als 70 Jahren. Er fing im Jahr 1939 an und war im Jahr 1945 zu Ende. Deutschland hat den Krieg angefangen. Deutsche Soldaten haben zuerst das Nachbar-Land Polen überfallen und danach noch andere Länder. In Deutschland haben damals die Nazis regiert. Ihr Chef hieß Adolf Hitler. Die Nazis wollten alle Juden in Europa umbringen. Die Nazis und ihre Helfer haben etwa 6 Millionen Juden ermordet. Sie haben auch andere Gruppen verfolgt, eingesperrt und ermordet. Die Opfer waren zum Beispiel: Kommunisten und Sozial-Demokraten, Sinti und Roma, Schwule und Lesben und Menschen mit Behinderungen.

  • Bundes-Kanzler

    In Deutschland und in Österreich heißen die Regierungs-Chefs Bundes-Kanzler. Der Kanzler oder die Kanzlerin legt fest, welche Politik gemacht wird. Damit ist er oder sie die mächtigste Person in der Politik. Die Kanzlerin oder der Kanzler wird vom Parlament gewählt. In Deutschland ist das der Bundestag.

zum Wörterbuch