Staats-Ministerin in Odessa

Die deutsche Staats-Ministerin für Kultur heißt Claudia Roth. Sie ist in die Ukraine gereist. Sie hat die Hafen-Stadt Odessa besucht. Sie sagt: Der Krieg in der Ukraine bedroht die Kultur in dem Land.

10.06.2022

Audio runterladen
Das Foto zeigt Claudia Roth in Odessa.
Die Kultur-Staats-Ministerin hat Odessa besucht. (dpa / picture alliance / Kay Nietfeld)
Claudia Roth ist die 1. Politikerin von der Bundes-Regierung, die seit dem Anfang von dem Krieg nach Odessa gereist ist. Der Kultur-Minister von der Ukraine hat sie eingeladen. Claudia Roth hat bei ihrem Besuch gesagt: Dieser Krieg ist auch ein Krieg gegen die Kultur. Sie sagt: Russland hat mit den Angriffen viele Kultur-Gebäude beschädigt oder zerstört, zum Beispiel fast 140 Kirchen. Die deutsche Staats-Ministerin hat der Ukraine auch Hilfe versprochen. Sie will sich dafür einsetzen, dass die Alt-Stadt von Odessa bald zum Welt-Kultur-Erbe gehört.
In Odessa gibt es zwar zur Zeit keine Kämpfe. Aber es hat immer wieder Raketen-Angriffe in der Gegend gegeben. Außerdem lagern in der Stadt große Mengen an Getreide. Weil Russland die ukrainischen Häfen blockiert, kann das Getreide nicht an andere Länder geliefert werden.

Wörterbuch

  • Ukraine

    Die Ukraine ist ein Land in Ost-Europa. Die Ukraine gehörte früher zu dem Land Sowjet-Union. Die Ukraine ist fast doppelt so groß wie Deutschland, aber es leben viel weniger Menschen dort. Viele von ihnen sprechen Ukrainisch und Russisch. Die Haupt-Stadt heißt Kiew.

  • Krieg

    Von Krieg spricht man, wenn Staaten miteinander im Streit sind. Sie wollen mit Gewalt einen anderen Staat zu etwas zwingen. Manchmal sind es nicht Staaten, sondern große Gruppen von Menschen, die Krieg führen. Krieg zerstört vieles, zum Beispiel Häuser und Straßen. Und meistens sterben auch Menschen.

zum Wörterbuch