Proteste in Kolumbien

In dem Land Kolumbien gibt es fast jeden Tag Proteste gegen die Regierung. Dabei kommt es zu Gewalt. Mehr als 20 Menschen sind gestorben. Es gibt mehrere 100 Verletzte.

07.05.2021

Audio runterladen
Demonstranten werfen Sachen auf Polizisten.
Bei den Protesten in Kolumbien gibt es auch Gewalt. (LUIS ROBAYO / AFP)
Manche Demonstrantinnen und Demonstranten haben Steine auf Polizisten geworfen. Bei den Protesten geht es um eine Steuer-Reform. Die Regierung von Kolumbien wollte die Steuern erhöhen. Denn die Regierung sagt: Wegen Corona fehlt Geld im Haushalt.
Aber viele Menschen sind dagegen. Zum Beispiel haben Gewerkschaften und Organisationen gesagt: Vor allem arme Menschen leiden, wenn sie mehr Steuern zahlen müssen. Deshalb haben die Proteste angefangen. Die Regierung hat inzwischen gesagt: Wir machen doch keine Steuer-Reform. Und der Finanz-Minister ist zurück getreten.
Aber die Menschen demonstrieren weiter. Sie sagen: Wir wollen, dass die Regierung ihre Politik ändert. Zum Beispiel soll sie mehr tun für den Frieden in Kolumbien.

Wörterbuch

  • Steuern

    In fast allen Ländern der Welt müssen Menschen Steuern zahlen. Das heißt, sie müssen von ihrem Geld einen Teil an den Staat abgeben. Dieses Geld, das an den Staat abgegeben wird, nennt man Steuern. Mit dem Geld baut der Staat zum Beispiel Straßen oder Krankenhäuser.

  • Kolumbien

    Kolumbien ist ein Land in Süd-Amerika. Die Haupt-Stadt von Kolumbien heißt Bogotá. Die meisten Menschen in Kolumbien sprechen Spanisch.

zum Wörterbuch