Prinz Philip gestorben

In dem Land Groß-Britannien ist der Ehe-Mann von Königin Elisabeth der 2. gestorben. Sein Name war Prinz Philip. Er wurde 99 Jahre alt.

23.12.2021

Audio runterladen
Prinz Philip winkt. Das Foto ist schwarz-weiß.
Prinz Philip war der Ehe-Mann von der Königin Elisabeth die 2. (AFP)
Die ganze Welt kannte Prinz Philip. Überall haben die Medien über seinen Tod berichtet. Er war ein wichtiger Mann für das Land. 73 Jahre war er mit der Königin verheiratet. In dieser Zeit hat er viel Werbung für Groß-Britannien im Ausland gemacht. Außerdem hat er viel Werbung für Organisationen gemacht, die Gutes für Menschen tun.
Seine Frau ist das Staats-Oberhaupt. Sie ist die wichtigste Bürgerin in Groß-Britannien. Sie macht aber keine Politik. Prinz Philip hat seine Frau bei ihrer Arbeit unterstützt. Er hat sich auch viel um die Familie gekümmert. Der älteste Sohn von Philip und der Königin Elisabeth ist Prinz Charles. Wenn die Königin einmal stirbt, soll er König werden.

Wörterbuch

  • König oder Königin

    Früher haben in vielen Ländern Könige oder Königinnen regiert. Sie waren die Chefs der Länder. Könige sind nicht gewählt. Meistens wird der Sohn von einem König wieder König. Heute gibt es nur noch in manchen Ländern Könige. Sie bestimmen aber meistens nicht mehr über die Politik.

  • Groß-Britannien

    Groß-Britannien wird ein Land in Europa genannt. Eigentlich heißt das Land "Vereinigtes König-Reich von Groß-Britannien und Nord-Irland". Es ist ein Staat auf den Britischen Inseln. Sie liegen in der Nord-See. Die größte Insel heißt Groß-Britannien. Weitere Inseln heißen Irland, Shetland oder Isle of Man. Das Vereinigte König-Reich besteht aus mehreren Landes-Teilen. Sie heißen England, Schottland, Wales und Nord-Irland. Die Bewohner nennt man Briten. Sie sprechen Englisch. Die Haupt-Stadt ist London.

zum Wörterbuch