Nobel-Preis für Bob Dylan

Bob Dylan bekommt den Nobel-Preis für Literatur. Bob Dylan hat aber keine Bücher geschrieben, sondern Lied-Texte und Gedichte. Die meisten Menschen kennen ihn als Sänger.

14.10.2016

Audio runterladen
Bob Dylan vor einem Mikrofon. Er rtägt eine rotbraune Jacke, einen weißen Schal und einen weißen Hut.
Der Sänger Bob Dylan (Imago)
Bob Dylan ist 75 Jahre alt. Er kommt aus dem Land USA. Eigentlich heißt er Robert Allen Zimmerman. Bob Dylan ist ein Künstler-Name. Das bedeutet: Er hat sich den Namen selbst gegeben und er tritt als Künstler mit diesem Namen auf. Bob Dylan ist der erste Mensch, der für Lied-Texte den Preis bekommt.
Das Nobel-Preis-Komitee in dem Land Schweden hat Bob Dylan als Preis-Träger ausgesucht. Das Komitee hat gesagt: Dylan hat mit seinen Lied-Texten etwas ganz Neues erfunden. Er hat viele Musiker beeinflusst. Die Chefin der Schwedischen Akademie hat gesagt: Dylan ist ein großartiger Dichter.
Bob Dylan hat schon mehr als 500 Lieder geschrieben. In vielen davon geht es um den Frieden. Ein sehr berühmtes Lied heißt "Blowin´ in the Wind". Darin geht es um die Frage, warum Menschen Kriege anfangen.
Bob Dylan bekommt den Nobel-Preis bei einer Feier am 10. Dezember. Das ist der Todes-Tag von Alfred Nobel. Er hat den Preis erfunden.

Wörterbuch

  • Nobel-Preis

    Der Nobel-Preis ist eine wichtige Auszeichnung, die es jedes Jahr in Schweden gibt. Ihn bekommen Menschen, die etwas besonderes für die Menschheit geschafft haben. Es gibt den Preis für Wissenschaftler aus den Fächern Physik, Chemie und Medizin. Außerdem gibt es einen Preis für Schriftsteller und einen für Menschen, die etwas Wichtiges für den Frieden getan haben. Jeder Gewinner bekommt fast eine Million Euro. Die Preise sind nach Alfred Nobel benannt. Das war ein Unternehmer. Er hat vor vielen Jahren das Geld für den Preis gegeben.

zum Wörterbuch