Neue Kirchen-Chefin

Die Evangelische Kirche in Deutschland hat eine neue Chefin. Sie heißt Annette Kurschus. Sie ist Pfarrerin und kommt aus der Stadt Bielefeld. Es gab eine Wahl. Annette Kurschus hat fast alle Stimmen bekommen.

12.11.2021

Audio runterladen
Annette Kurschus
Annette Kurschus ist neue Rats-Vorsitzende (dpa-Bildfunk / Sina Schuldt)
Sie war vorher schon stellvertretende Vorsitzende. Und sie ist schon seit mehreren Jahren die Chefin von der Evangelischen Kirche in Westfalen. Es gibt ungefähr 20 Millionen evangelische Christinnen und Christen in Deutschland. Die Evangelische Kirche in Deutschland ist eine Organisation. Dabei machen evangelische Kirchen aus ganz Deutschland mit. Die Abkürzung ist EKD.
Annette Kurschus ist die 2. Frau, die Chefin von der EKD ist. Offiziell heißt das: Sie ist Rats-Vorsitzende von der EKD. Vor ihr war Heinrich Bedford-Strohm der Chef. Nach ihrer Wahl hat Kurschus gesagt: Ich will helfen, den sexuellen Missbrauch in der Kirche aufzuarbeiten. Kritiker sagen: Die EKD hat bisher nicht genug getan für die Opfer von Missbrauch.

Wörterbuch

  • evangelische Kirche

    Die evangelische Kirche ist eine von den beiden großen Kirchen in Deutschland. Sie gehört zum Christentum. Evangelische Christen heißen auch Protestanten. Der Name kommt aus der Geschichte: Die evangelische Kirche ist entstanden, weil Christen protestiert haben. Vor ungefähr 500 Jahren haben sie sich gegen schlechte Zustände in der katholischen Kirche gewehrt. Ein wichtiger Anführer der Proteste war Martin Luther.

zum Wörterbuch