Mehr Geld für Kitas

Die Bundes-Regierung hat ein neues Gesetz beschlossen. Kinder-Tages-Stätten sollen mehr Geld bekommen.

21.09.2018

Audio runterladen
Zwei kleine Kinder spielen mit einem Kreisel
Kitas sollen mehr Geld bekommen (dpa/picture alliance/Hauke-Christian Dittrich)
Das Gesetz heißt Gute-KiTa-Gesetz. KiTa steht für Kinder-Tages-Stätte. Die Familien-Ministerin heißt Franziska Giffey. Sie sagt: Das Gesetz soll helfen, viele Kitas besser zu machen. Die Bundes-Regierung möchte 5,5 Milliarden Euro dafür ausgeben.
Jedes Bundes-Land kann entscheiden, was mit dem Geld gemacht wird. Zum Beispiel könnten die Kitas mehr Erzieher und Erzieherinnen bekommen. Oder die Öffnungs-Zeiten der Kitas könnten verlängert werden. Dann können viele Eltern länger arbeiten. Man könnte die Kitas auch billiger machen. In vielen Kitas müssen die Eltern hohe Beiträge bezahlen.

Wörterbuch

  • Bundes-Regierung

    Die Bundes-Regierung ist die Regierung von Deutschland. Zur Bundes-Regierung gehören die Minister und Ministerinnen. Jeder Minister ist für bestimmte Themen zuständig: zum Beispiel für Umwelt, Wirtschaft oder Bildung. Die Bundes-Regierung wird von der Bundes-Kanzlerin oder vom Bundes-Kanzler geleitet.

  • Bundes-Land

    Deutschland besteht aus 16 Bundes-Ländern. Sie heißen zum Beispiel Bayern, Sachsen oder Nordrhein-Westfalen. Jedes Bundes-Land hat eine Landes-Regierung. Der Chef von einer Landes-Regierung ist der Minister-Präsident oder die Minister-Präsidentin.

  • Kita

    Eine Kita ist ein Ort an dem kleine Kinder spielen und lernen. Erziehern und Erzieherinnen kümmern sich dort um die Kinder. Manchmal heißt die Kita auch Kinder-Krippe oder Kinder-Garten. In der Kita sind Kinder manchmal, bis sie zur Schule gehen. Immer mehr Kinder gehen in Kitas, weil die Eltern mehr arbeiten wollen.

zum Wörterbuch