London hebt Corona-Beschränkungen auf

In Deutschland gibt es immer mehr Corona-Infektionen. Auch in dem Land Groß-Britannien steigt die Zahl. Doch die Regierung in London hat alle Schutz-Maßnahmen aufgehoben.

23.07.2021

Audio runterladen
Viele Menschen gehen ohne Maske auf einer Straße in London.
In London müssen die Menschen keine Schutz-Masken mehr tragen. (AP Photo/Matt Dunham via dpa)
In Deutschland hat sich die 7-Tage-Inzidenz in den letzten 2 Wochen verdoppelt. Das heißt: Das Virus breitet sich wieder schneller aus. Das liegt auch an der Delta-Variante. Bundes-Kanzlerin Angela Merkel hat gesagt: Die Entwicklung ist dramatisch. Wir müssen aufpassen, dass es keine 4. Welle gibt. Merkel hat noch einmal dazu aufgerufen, sich impfen zu lassen.
Auch in anderen Länder steigt die Zahl von den Corona-Infektionen. In dem Land Groß-Britannien werden fast jeden Tag mehr als 50.000 neue Fälle gemeldet. Dennoch hat die Regierung fast alle Beschränkungen und Schutz-Maßnahmen beendet. Das Maske-Tragen ist an den meisten Orten jetzt freiwillig. Auch Abstand halten muss man nicht mehr. Kinos, Theater und Bars dürfen wieder voll besetzt werden. "Tag der Freiheit" wurde das Ende von den Maßnahmen genannt.
Weil Groß-Britannien so hohe Infektions-Zahlen hat, sagen viele Experten: Das ist ein sehr gefährliches Experiment. Premier-Minister Boris Johnson hat dagegen gesagt: Wir mussten jetzt die Beschränkungen beenden. Im Herbst und Winter wird die Situation noch schwieriger sein.

Wörterbuch

  • Groß-Britannien

    Groß-Britannien wird ein Land in Europa genannt. Eigentlich heißt das Land "Vereinigtes König-Reich von Groß-Britannien und Nord-Irland". Es ist ein Staat auf den Britischen Inseln. Sie liegen in der Nord-See. Die größte Insel heißt Groß-Britannien. Weitere Inseln heißen Irland, Shetland oder Isle of Man. Das Vereinigte König-Reich besteht aus mehreren Landes-Teilen. Sie heißen England, Schottland, Wales und Nord-Irland. Die Bewohner nennt man Briten. Sie sprechen Englisch. Die Haupt-Stadt ist London.

  • Impfung

    Eine Impfung schützt vor Krankheiten. Zum Beispiel vor Masern, vor Wind-Pocken oder vor der Grippe. Eine Impfung bekommt man von einem Arzt oder einer Ärztin. Meistens ist es eine Spritze.

  • Corona-Virus

    Mindestens seit Januar 2020 gibt es ein neues Virus. Ein Virus kann krank machen. Das neue Virus heißt: Corona-Virus oder Sars-CoV-2. Das Wort Corona bedeutet Krone. Die Form von dem Virus sieht so ähnlich aus wie eine Krone. Das Virus ist zuerst in dem Land China entdeckt worden, weil dort viele Menschen krank geworden sind. Dann haben sich viele Menschen auf der ganzen Welt angesteckt, auch in Deutschland. Wer das Virus hat, kann sich erkältet fühlen. Viele haben Husten und Fieber. Die meisten Menschen werden von selbst wieder gesund. Aber manche Menschen bekommen eine schwere Lungen-Krankheit. Diese Menschen können an dem Virus sterben. Inzwischen gibt es gegen das Virus auch mehrere Impf-Stoffe.

  • Corona-Krise

    Seit Anfang 2020 gibt es weltweit ein neues ansteckendes Virus: Das Corona-Virus Sars-Cov-2. Wer sich ansteckt, kann eine schwere Lungen-Krankheit bekommen und im schlimmsten Fall daran sterben. Wissenschaftler und Politiker in aller Welt versuchen, etwas gegen die Ausbreitung des Virus zu tun. In vielen Ländern haben die Regierungen deshalb strenge Regeln beschlossen. Schulen und Läden wurden geschlossen. In manchen Ländern dürfen die Menschen nicht mehr aus dem Haus gehen. Weil viele Firmen nicht mehr arbeiten können, gibt es auch eine Wirtschafts-Krise.

  • 7-Tage-Inzidenz

    Die 7-Tage-Inzidenz zeigt die Zahl der Neu-Infektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen an. Die Bundes-Regierung sagt: Wenn der Wert unter 50 liegt, können wir die Neu-Infektionen besser nachverfolgen. Dann ist es auch leichter, die Corona-Krise in den Griff zu bekommen.

zum Wörterbuch