Krise in Tunesien

In dem Land Tunesien gibt es einen großen politischen Streit. Der Präsident hat die Regierung abgesetzt und das Parlament geschlossen. Die größte Partei des Landes ist empört. Andere Menschen freuen sich.

30.07.2021

Audio runterladen
Polizisten in schwarzer Kleidung und Demonstranten stehen auf der Straße.
Polizisten am Parlament in der Haupt-Stadt Tunis. (Adel Ezzine/XinHua/dpa)
In Tunesien gab es in den vergangenen Monaten viele Demonstrationen. Menschen sind auf die Straße gegangen, weil sie mit der Regierung unzufrieden waren. Dafür gab es verschiedene Gründe. Ein Grund war, dass die Menschen sich nicht gut geschützt fühlen gegen das Corona-Virus. Ein anderer Grund ist, dass viele Menschen in Tunesien arbeitslos oder sehr arm sind.
Der Präsident heißt Kais Saied. Er hat entschieden: Die Regierung wird abgesetzt. Und das Parlament darf einen Monat lang nicht arbeiten. Soldaten haben das Parlament verschlossen und umstellt. Sie haben die Politiker nicht hineingelassen.
Die stärkste Partei in Tunesien heißt Ennahda. Sie sagt: Der Präsident durfte das nicht tun. Er hat gegen die Verfassung und gegen die Demokratie gehandelt. Der Präsident sieht das anders. Er sagt: Ich will in Tunesien für Sicherheit und Ordnung sorgen.
Tunesien ist erst seit wenigen Jahren eine Demokratie. Vorher war es eine Diktatur. Manche im Land haben Angst, dass es jetzt wieder eine Diktatur wird, dass die Menschen also nicht mehr frei wählen können. Auch die Regierungen in Europa sind besorgt.

Wörterbuch

  • Tunesien

    Tunesien ist ein Land in Nord-Afrika. Es liegt am Mittelmeer. Die Hauptstadt heißt Tunis. Die Menschen in Tunesien sprechen Arabisch und Französisch. Anfang des Jahres 2011 gab es in Tunesien eine Revolution: Viele Tunesier protestierten gegen den Diktator Ben Ali. Schließlich musste der Diktator die Macht abgeben. Danach konnten die Tunesier frei eine Regierung wählen.

  • Präsident

    Der Präsident ist der Staats-Chef von einem Land. In vielen Ländern ist der Präsident der mächtigste Politiker. Das ist zum Beispiel in den USA und in Frankreich so. Aber in Deutschland und in anderen Ländern hat der Regierungs-Chef mehr Macht als der Präsident.

  • Regierung

    Die Regierung bestimmt die Politik in einem Land. Sie besteht aus einem Regierungs-Chef und vielen Ministern. In Deutschland wählen die Bürger die Abgeordneten für den Bundestag. Diese Abgeordneten wählen dann die Regierung. Die Regierungs-Chefin von Deutschland ist die Bundes-Kanzlerin Angela Merkel.

  • Parlament

    Im Parlament treffen sich Politikerinnen und Politiker und entscheiden über die Politik. In einem Parlament sind normalerweise Abgeordnete von verschiedenen Parteien. In Deutschland hat das Parlament den Namen Bundestag.

  • Demokratie

    Demokratie bedeutet: Herrschaft des Volkes. Wenn ein Land eine Demokratie ist, dann dürfen die Menschen frei wählen, wer das Land regieren soll. In der Demokratie entscheidet die Mehrheit: Wer die meisten Stimmen bekommt, darf regieren. Die Regierung muss aber auch die Rechte der Minderheit achten. Auch die Parteien mit weniger Stimmen dürfen mitreden und manchmal mitentscheiden. In einer echten Demokratie gibt es außerdem freie Medien, damit sich die Menschen gut informieren können.

  • Diktatur

    Diktatur bedeutet, dass in einem Land ein Mensch alleine herrscht. Diesen Herrscher nennt man Diktator oder Diktatorin. In einer Diktatur dürfen die Menschen nicht frei wählen. Sie dürfen auch nicht frei ihre Meinung sagen. Sie werden unterdrückt.

zum Wörterbuch