Kein Bundestag mehr in der Nacht

Die Politikerinnen und Politiker im Bundestag müssen immer wieder bis spät in die Nacht arbeiten. Vor kurzem waren zwei Abgeordnete im Parlament so erschöpft, dass sie Hilfe von Ärzten brauchten. Darum sollen die Sitzungen von dem Bundestag jetzt anders organisiert werden.

29.11.2019

Audio herunterladen
Das Foto zeigt das Gebäude von dem Bundestag in der Nacht.
Sitzungen im Bundestag sollen nicht mehr bis spät in die Nacht dauern. (picture alliance / chromorange / Marcel Ibold)
Der Bundestag hat regelmäßig Sitzungs-Wochen. Das sind Wochen, in denen die Abgeordneten im Parlament über wichtige Themen streiten und Gesetze beschließen. Vor allem am Donnerstag in so einer Woche dauert das oft bis nach Mitternacht.
An einem Donnerstag hat der CDU-Politiker Matthias Hauer bei seiner Rede angefangen zu zittern. Er konnte nicht mehr weiterreden. Man sagt auch: Er hatte einen Schwäche-Anfall. Andere Abgeordnete haben ihm geholfen, und er kam ins Krankenhaus. Ähnlich ging es der Politikerin Simone Barrientos von der Links-Partei.
Danach haben viele im Bundestag gesagt: Wir müssen etwas ändern. So sollen zum Beispiel am Donnerstag nicht mehr so viele Themen besprochen werden. Über bestimmte Themen sollen die Abgeordneten auch nicht mehr so lange sprechen.

Wörterbuch

  • Bundestag

    Im Bundestag arbeiten Abgeordnete. Es sind Frauen und Männer. Die meisten von ihren sind in Parteien. Die Abgeordneten treffen für alle anderen Menschen in Deutschland Entscheidungen. Sie bestimmen die Gesetze in Deutschland. Alle 4 Jahre können die Bürger entscheiden, welche Abgeordneten in den Bundestag kommen. Das ist die Bundestags-Wahl.

  • Abgeordnete

    Abgeordnete nennt man die Politikerinnen und Politiker in einem Parlament. Sie können die Regierung wählen und Gesetze beschließen. In einer Parlaments-Wahl entscheiden die Bürgerinnen und Bürger, wer ihre Abgeordneten sein sollen.

zum Wörterbuch