Jean-Paul Belmondo tot

Der Schauspieler Jean-Paul Belmondo ist mit 88 Jahren gestorben. Belmondo kam aus Frankreich. Mit seinen Filmen ist er welt-berühmt geworden.

10.09.2021

Audio runterladen
Ein altes Foto von dem Schauspieler Jean-Paul Belmondo
Der Schauspieler Jean-Paul Belmondo ist gestorben. (picture alliance / united archives / Heinz Browers)
Jean-Paul Belmondo ist im Jahr 1960 zum Star geworden. Damals hat er die Haupt-Rolle in dem französischen Film "Außer Atem" gespielt. Belmondo hat danach oft Gangster und Frauen-Helden gespielt. Sein Marken-Zeichen war sein breites Lachen und seine Nase, die er sich beim Boxen gebrochen hat. Beim Film-Festival in Cannes hat er 2011 den Preis für sein Lebens-Werk bekommen.
In Frankreich wird Belmondo als Held verehrt. Es gab deshalb eine Trauer-Feier im Invaliden-Dom in Paris. Der Präsident von Frankreich hat gesprochen und die National-Hymne wurde gespielt. Eine solche Feier gibt es sonst nur für sehr wichtige Politiker. Der Präsident heißt Emmanuel Macron. Er hat zum Tod von Belmondo gesagt: "Er bleibt für immer ein Teufels-Kerl". Auch in Deutschland mögen viele Menschen die Filme mit Belmondo.

Wörterbuch

  • Frankreich

    Frankreich ist ein Nachbar-Land von Deutschland. Es ist fast doppelt so groß wie Deutschland. Aber es leben etwas weniger Menschen dort. Die Menschen in Frankreich sprechen Französisch. Frankreich gehört wie Deutschland zur EU, also zur Europäischen Union.

  • Film-Festival

    Bei einem Film-Festival kann man viele Kino-Filme sehen. Oft gibt es einen Wettbewerb: Der beste Film bekommt dann einen Preis. Festivals zeigen viele neue Filme. Wenn ein Film zum 1. Mal gezeigt wird, sagt man: Der Film hat Premiere.

zum Wörterbuch