Italien gewinnt Eurovision Song Contest

Italien hat den Gesangs-Wettbewerb in Europa gewonnen. Der Wettbewerb heißt Eurovision Song Contest oder abgekürzt ESC.

28.05.2021

Audio runterladen
Mitglieder von der Band Måneskin halten den Sieger-Pokal.
Die italienische Rockband Måneskin hat den Eurovision Song Contest gewonnen. (AP Peter Dejong)
Die italienische Rockband Måneskin hat mit ihrem Lied "Zitti e buoni" gewonnen. Auf den 2. Platz kam Frankreich, die Schweiz war auf dem 3. Platz.
Deutschland war Vorletzter. Für Deutschland war der Hamburger Sänger Jendrik angetreten. Er hat das Lied "I don't feel hate" gesungen. Auf den letzten Platz kam Großbritannien mit 0 Punkten.
Der ESC war in den Niederlanden in der Stadt Rotterdam. Es haben strenge Corona-Regeln gegolten.

Wörterbuch

  • Eurovision Song Contest

    Der Eurovision Song Contest ist ein internationaler Musik-Wettbewerb. Oft benutzt man die Abkürzung ESC. Sängerinnen und Sänger und Musik-Gruppen aus vielen Ländern nehmen teil. Das Finale ist immer in dem Land, das im letzten Jahr gewonnen hat. Der ESC wird im Fernsehen gezeigt. Jedes Jahr schauen viele Millionen Menschen zu. Sie können mit abstimmen, welches Land gewinnen soll.

  • Italien

    Italien ist ein Land in Europa. In Italien leben etwas mehr als 60 Millionen Menschen. Die meisten von ihnen sprechen Italienisch. Die Hauptstadt von Italien heißt Rom. Italien gehört wie Deutschland zur EU, also zur Europäischen Union.

zum Wörterbuch