Journalisten im Gefängnis

In vielen Länder können Journalistinnen und Journalisten nicht frei ihre Arbeit machen. Viele sitzen deshalb sogar im Gefängnis. Der Verein "Reporter ohne Grenzen" sammelt darüber Informationen.

17.12.2021

Audio runterladen
Die chinesische Journalistin Zhang Zhan guckt in die Kamera
Die Journalistin Zhang Zhan ist in China im Gefängnis, weil sie über Corona berichtet hat (YOUTUBE/AFP)
In einem Bericht von "Reporter ohne Grenzen" steht: Weltweit sind mindestens 488 Journalisten und Journalistinnen im Gefängnis, weil sie ihre Arbeit gemacht haben. Der Verein sagt: Diese Journalisten haben oft die Regierungen in ihrem Land kritisiert. Deshalb haben die Regierungen sie eingesperrt. Die meisten Fälle gibt es in den Ländern China, Myanmar und Belarus. Dort gibt es keine Presse-Freiheit.
"Reporter ohne Grenzen" berichtet auch, wenn Journalisten bei ihrer Arbeit getötet werden. Das ist in diesem Jahr 46 Mal passiert - am häufigsten in den Ländern Mexiko und Afghanistan. In früheren Jahren gab es deutlich mehr Todesfälle. Das lag daran, dass es in diesen Jahren mehr Kriege gab als heute.

Wörterbuch

  • Presse-Freiheit

    Presse-Freiheit heißt: Journalisten dürfen frei ihre Arbeit tun. Sie dürfen berichten, was in einem Land passiert. In Deutschland steht die Presse-Freiheit im Grund-Gesetz.

  • Reporter ohne Grenzen

    Reporter ohne Grenzen ist eine Organisation für Journalisten. Sie zeigt, in welchen Ländern die Presse-Freiheit bedroht ist. Und sie meldet es, wenn Journalisten und deren Mitarbeiter in Gefahr sind.

  • China

    China ist ein großes Land in Asien. In China leben über 1 Milliarde Menschen, also über 1.000 Millionen. Damit ist China weltweit das Land mit den meisten Einwohnern. Die Hauptstadt von China heißt Peking. Die meisten Menschen in China sprechen Chinesisch. Es gibt aber auch noch viele andere Sprachen. China hat auch eine sehr starke Wirtschaft. Das Land verkauft seine Produkte in viele Länder auf der Welt.

  • Myanmar

    Myanmar ist ein Land in Asien. In dem Land leben mehr als 50 Millionen Menschen. Die Hauptstadt heißt Naypyidaw. Viele Jahre hatte in dem Land das Militär das Sagen. Von 2011 bis 2021 hat sich das ein wenig geändert. Eine wichtige Politikerin ist Aung San Suu Kyi. Sie hat früher oft die Regierung kritisiert und mehr Demokratie gefordert. Im Westen von Myanmar leben die Rohingya, das ist eine muslimische Minderheit, die unterdrückt wird. Die meisten Menschen in Myanmar sind Buddhisten.

  • Belarus

    Belarus ist ein Land in Ost-Europa. Früher hieß es Weiß-Russland. Die Haupt-Stadt heißt Minsk. Belarus ist eine Diktatur. Das heißt, die Menschen können dort nicht frei leben. Der Präsident von Belarus heißt Alexander Lukaschenko. Belarus gehörte früher zusammen mit Russland und anderen Ländern zur Sowjet-Union.

zum Wörterbuch