Hamburg will Olympia

Im Jahr 2024 finden olympische Sommer-Spiele statt. Berlin und Hamburg wollten die Spiele in ihrer Stadt haben. Jetzt steht fest, welche deutsche Stadt sich bewirbt.

20.03.2015

Audio runterladen
Wichtige Männer aus Hamburg jubeln nach der Bekanntgabe
Hamburg will Olympia 2024 (picture alliance / dpa / Axel Heimken)
Die Stadt Hamburg bewirbt sich um die olympischen Sommer-Spiele 2024. Das hat am Montag, 16. März, der Deutsche Olympische Sport-Bund (DOSB) entschieden. Der DOSB ist ein Verein. Der ist für alle Sportlerinnen und Sportler zuständig, die bei Olympia mitmachen. Der DOSB ist auch zuständig für alle Sport-Vereine in Deutschland. Der Verein hilft mit, olympische Spiele zu organisieren.
Bevor Hamburg sich für Olympia bewirbt, muss noch etwas geschehen: Alle Bürger von Hamburg werden gefragt, ob sie Olympia überhaupt in ihrer Stadt haben wollen. Die Hälfte aller Bürger muss ja sagen, sonst kann sich Hamburg nicht bewerben.
Olympische Spiele kosten sehr viel Geld. Es müssen neue Stadien, Wohnungen, Hotels und Straßen gebaut werden. Deswegen sagen viele Menschen: Wir wollen Olympia gar nicht in unserer Stadt haben.
Es gibt auch noch Bewerber aus anderen Ländern. Die italienische Haupt-Stadt Rom und die Stadt Boston in den USA sind auf jeden Fall dabei. Die letzte Entscheidung treffen die Olympia-Chefs dann in 2 Jahren.