Friedens-Preis

Tsitsi Dangarembga ist Schriftstellerin. Sie kommt aus dem Land Simbabwe in Afrika. Jetzt hat sie den Friedens-Preis vom Deutschen Buch-Handel bekommen.

29.10.2021

Audio runterladen
Tsitsi Dangarembga steht an einem Pult. Sie spricht in ein Miktofon.
Die Autorin Tsitsi Dangarembga hat den Friedenspreis vom Deutschen Buchhandel bekommen. (imago / epd / Thomas Lohnes)
Der Verband vom Deutschen Buchhandel sagt: Die Arbeit von Tsitsi Dangarembga ist wichtig. Sie ist ein großartige Schrift-Stellerin. Sie erzählt von ihrer Heimat in Afrika. Und sie schreibt über das menschen-unwürdige Leben von Frauen.
Tsitsi Dangarembga kämpft nicht nur in ihren Büchern für mehr Gerechtigkeit, sie dreht auch Filme und engagiert sich bei Demos. Dangarembga hat sich mit einer Rede für den Friedens-Preis bedankt. Sie hat gesagt: die Klimakrise muss gelöst werden. Die Menschen müssen ganz anders denken, sagt sie.
Dangarembga bekommt nicht nur die Auszeichnung. Sie bekommt auch 25.000 Euro.

Wörterbuch

  • Afrika

    Afrika ist ein Erd-Teil. Es liegt südlich von Europa. Dazwischen ist das Mittel-Meer. Über 50 Länder gehören zu Afrika. Insgesamt leben dort ungefähr 1,3 Milliarden Menschen. Das sind fast doppelt so viele Menschen wie in Europa.

  • Simbabwe

    Simbabwe ist ein Land in Afrika. Die Hauptstadt von Simbabwe heißt Harare. Simbabwe ist etwas größer als Deutschland. Aber es leben viel weniger Menschen dort. In Simbabwe leben rund 12 Millionen Menschen, in Deutschland 80 Millionen. Die Menschen in Simbabwe sprechen viele Sprachen. Die wichtigsten sind Englisch und die afrikanischen Sprachen Shona und Ndebele.

zum Wörterbuch