Filme für die Berlinale

In Berlin ist bald wieder das große Film-Festival Berlinale. Der Berlinale-Chef Dieter Kosslick hat jetzt das Programm vorgestellt. Insgesamt gibt es mehr als 400 Filme aus aller Welt zu sehen.

05.02.2016

Audio runterladen
Kosslick zeigt auf ein rotes Film-Plakat der Berlinale
Dieter Kosslick, der Direktor der Berlinale (dpa / Jens Kalaene)
Die Berlinale ist in diesem Jahr vom 11. bis 21. Februar. In vielen Kinos in Berlin kann man dann sehr unterschiedliche Filme sehen. Zur Eröffnung gibt es einen amerikanischen Film. Er heißt "Hail, Cesar". Der Film zeigt, wie man früher in Hollywood Filme gedreht hat.
Zur Berlinale kommen viele berühmte Schauspieler nach Berlin, zum Beispiel George Clooney und Meryl Streep. Meryl Streep ist in diesem Jahr die Vorsitzende der Jury. Die Jury entscheidet, welche Filme Preise bekommen. Die Preise auf der Berlinale sind Bären-Figuren. Es gibt Goldene und Silberne Bären.
Ein Preis steht jetzt schon fest: Der deutsche Kamera-Mann Michael Ballhaus bekommt einen Goldenen Ehren-Bären. Auf der Berlinale kann man viele Filme sehen, bei denen Michael Ballhaus die Kamera geführt hat.

Wörterbuch

  • Film-Festival

    Bei einem Film-Festival kann man viele Kino-Filme sehen. Oft gibt es einen Wettbewerb: Der beste Film bekommt dann einen Preis. Festivals zeigen viele neue Filme. Wenn ein Film zum 1. Mal gezeigt wird, sagt man: Der Film hat Premiere.

zum Wörterbuch