Experten geben Corona-Empfehlungen

Die Corona-Pandemie ist noch nicht vorbei. Im Herbst und im Winter könnte es wieder viel mehr Corona-Fälle geben. Darum haben Fach-Leute Vorschläge gemacht, wie sich Deutschland schon jetzt vorbereiten kann.

10.06.2022

Audio runterladen
Das Foto zeigt ein Schild mit einer Maske und den Worten "Kein Muss. Aber bitte gerne!"
Fach-Leute haben Vorschläge gemacht, wie man sich wegen Corona auf Herbst und Winter vorbereiten könnte. (Peter Kneffel/dpa)
Die Fach-Leute sind im Experten-Rat von der Bundes-Regierung. Sie gehen von 3 Möglichkeiten aus, wie sich Corona entwickeln könnte. Im besten Fall wird die Lage nicht sehr ernst und man braucht dann auch nicht so viele Schutz-Maßnahmen. Im schlimmsten Fall aber gibt es vielleicht eine neue Variante von dem Corona-Virus, die ansteckender und gefährlicher ist als die aktuelle. Dann müssten wieder viele Menschen ins Krankenhaus, und es würde zum Beispiel wieder an vielen Orten eine Masken-Pflicht geben. Diese Regeln müssten dann bis zum Frühling 2023 gelten.
Die Expertinnen und Experten sagen: Ein Problem ist, dass der Impf-Schutz bei vielen Menschen schwächer wird. Denn je länger eine Impfung her ist, desto weniger ist man geschützt. Die Experten sagen auch: Wir brauchen für alle Schutz-Maßnahmen eine gute rechtliche Grundlage. Das heißt: Die Politik muss zum Beispiel Gesetze dafür beschließen.

Wörterbuch

  • Corona-Virus

    Seit Ende 2019 gibt es ein neues Virus. Ein Virus kann krank machen. Das neue Virus heißt: Corona-Virus oder Sars-CoV-2. Das Wort Corona bedeutet Krone. Die Form von dem Virus sieht so ähnlich aus wie eine Krone. Das Virus ist zuerst in dem Land China entdeckt worden, weil dort viele Menschen krank geworden sind. Dann haben sich viele Menschen auf der ganzen Welt angesteckt, auch in Deutschland. Wer das Virus hat, kann sich erkältet fühlen. Viele haben Husten und Fieber. Die meisten Menschen werden von selbst wieder gesund. Aber manche Menschen bekommen eine schwere Lungen-Krankheit. Diese Menschen können an dem Virus sterben. Die Krankheit heißt Covid-19. Inzwischen gibt es gegen die Krankheit mehrere Impf-Stoffe.

  • Pandemie

    Menschen stecken sich ständig mit Viren, Bakterien oder Pilzen an. Manchmal werden sie davon krank und wenig später meistens wieder gesund. Das ist völlig normal. Manchmal entstehen aber neue, sehr ansteckende Erreger. Sie breiten sich sehr schnell aus und machen Menschen auf der ganzen Welt krank. Viele Menschen sterben daran. Dann spricht man von einer Pandemie. Ein Beispiel ist die Corona-Pandemie. Das Corona-Virus ist 2019 neu entstanden und hat weltweit Millionen Menschen krank gemacht. Viele sind daran gestorben.

  • Lock-Down

    Lock-Down ist ein Wort aus der englischen Sprache. Es bedeutet Ausgangs-Sperre. Das heißt, dass die Menschen nicht mehr aus dem Haus gehen dürfen. Manchmal gibt es politische Gründe dafür. Zum Beispiel, wenn die Regierung von einem Land Demonstrationen verhindern will. Lock-Downs gibt es aber auch in der Corona-Krise. Dann bedeutet Lock-Down, dass viele Geschäfte und Schulen geschlossen sind. Die Menschen sollen möglichst zuhause bleiben, damit sie sich nicht mit dem Corona-Virus anstecken. In Deutschland gab es aber bisher nur in wenigen Städten eine Ausgangs-Sperre. Dann durften die Menschen nachts ihre Häuser und Wohnungen nicht mehr verlassen.

  • 3G-Regel

    Die 3G-Regel heißt: Man darf einen Ort nur betreten, wenn man geimpft, genesen oder getestet ist. Wenn man gegen Corona geimpft ist, zeigt man sein Impf-Zertifikat oder seinen Impf-Ausweis vor. Genesen bedeutet: Man hat das Corona-Virus schon gehabt. Auch dafür braucht man eine Bescheinigung. Wenn man beides nicht hat, muss man einen Corona-Test machen. Der Test muss aktuell sein. Meistens darf er höchstens 24 Stunden alt sein.

zum Wörterbuch