Erd-Beben in Haiti

In dem Land Haiti hat es ein schweres Erd-Beben gegeben. Mehr als 2.000 Menschen sind gestorben. Viele Häuser und Straßen sind zerstört. Die Menschen brauchen dringend Hilfe.

20.08.2021

Audio runterladen
Eingestürzte Häuser und zerstörte Straßen in Haiti.
In dem Land Haiti hat ein Erd-Beben viele Häuser zerstört. (AFP)
Das Erd-Beben war in der Nähe von der Stadt Saint-Louis-du-Sud. Viele Menschen haben ihr Zuhause verloren. Sie schlafen in Zelt-Lagern oder im Freien. Sie haben nicht genug zu essen und auch kein Trink-Wasser.
Viele tausend Menschen sind bei dem Erd-Beben verletzt worden. Sie können oft nicht behandelt werden, weil die Kranken-Häuser kaputt sind oder überfüllt. Nach dem Erd-Beben gab es in Haiti auch noch einen schweren Sturm. Starker Regen macht die Rettungs-Arbeiten jetzt noch schwieriger.
Viele Länder und Hilfs-Organisationen haben gesagt: Wir helfen Haiti. Das Land in der Karibik ist sehr arm. Und es kommt dort immer wieder zu Natur-Katastrophen.
Außerdem ist die politische Lage sehr schwierig. Anfang Juli ist der Präsident von dem Land ermordet worden.

Wörterbuch

  • Erd-Beben

    Bei einem Erd-Beben wackelt die Erde. Wenn das Erd-Beben sehr stark ist, können Häuser einstürzen. Ein Erd-Beben dauert nur wenige Sekunden oder Minuten. Ein Erd-Beben kommt aus der Tiefe der Erde. Der Grund ist meistens, dass sich Gestein unter der Erde verschiebt.

  • Haiti

    Haiti ist ein kleines Land in Nord-Amerika. Es liegt auf einer Insel. Haiti ist der West-Teil von der Insel. Der Ost-Teil ist ein anderes Land: die Dominikanische Republik. Die Haupt-Stadt von Haiti heißt Port-au-Prince. In Haiti leben ungefähr so viele Menschen wie in dem deutschen Bundes-Land Baden-Württemberg. In Haiti spricht man Haitianisch und Französisch. Viele Haitianer sind sehr arm. Im Jahr 2010 hat es ein schweres Erd-Beben in Haiti gegeben. Mehr als 300.000 Menschen sind dabei gestorben.

zum Wörterbuch