EM-Aus für Deutschland

Bei der Europa-Meisterschaft im Fußball ist Deutschland ausgeschieden. Die Mannschaft hat das Halb-Finale gegen Frankreich mit 0 zu 2 verloren.

08.07.2016

Audio runterladen
Der deutsche Fußball-Spieler Toni Kroos hält sich die Hand vor den Kopf.
Der deutsche Fußball-Spieler Toni Kroos. (pa/dpa)
Für Deutschland ist die Fußball-Europa-Meisterschaft in dem Land Frankreich beendet. Im Halb-Finale haben die deutschen Spieler gegen den Gast-Geber Frankreich mit 0 zu 2 verloren. Das Spiel war am 6. Juli im Stadion in der Stadt Marseille.
Das erste Tor ist durch einen Straf-Stoß gefallen. Dazu sagt man auch Elf-Meter. Der deutsche Spieler Bastian Schweinsteiger hat den Ball im 16-Meter-Raum mit der Hand gespielt. Das ist verboten. Den Straf-Stoß hat dann der Spieler Antoine Griezmann für Frankreich zum 1 zu 0 verwandelt. Das war in der Nachspiel-Zeit der 1. Halb-Zeit.
In der 72. Spiel-Minute hat der deutsche Spieler Joshua Kimmich einen Fehler gemacht. Deshalb konnte der französische Spieler Paul Pogba den Ball vor das deutsche Tor spielen. Von dort aus hat wieder Antoine Griezmann das Tor zum 2 zu 0 erzielt.
Frankreich ist nun im End-Spiel gegen Portugal. Portugal hat gegen Wales mit 2 zu 0 gewonnen. Dieses Spiel war am 5. Juli in Lyon. Frankreich kann zum 3. Mal Europa-Meister werden. Portugal hat den Titel noch nie gewonnen.