Chinesen dürfen mehr Kinder bekommen

In dem Land China ist eine Regel namens "Ein-Kind-Politik" abgeschafft worden. Sie bedeutete: Chinesische Paare dürfen nur ein Kind bekommen. Jetzt sind zwei Kinder erlaubt.

30.10.2015

Audio runterladen
Drei Frauen gehen mit Kinderwagen durch einen Park.
Gibt es bald wieder mehr Kinderwagen auf Chinas Straßen? (AFP / Frederic J. Brown)
Die Änderung hat die Kommunistischen Partei von China am Donnerstag, 29. Oktober beschlossen. Die Kommunistische Partei regiert in dem Land.
Die "Ein-Kind-Politik" ist in den 70er Jahren eingeführt worden. Damals ist die Bevölkerung in China zu schnell gewachsen. Die chinesische Führung hat zum Beispiel befürchtet, dass die Nahrungs-Mittel nicht für so viele Menschen reichen. Deshalb durften die Paare nur noch ein Kind bekommen.
Aber inzwischen wächst die Bevölkerung in China viel langsamer. Deshalb ist die "Ein-Kind-Politik" nicht mehr nötig. Es gab zuletzt schon viele Ausnahmen von dieser Regel.
Es ist aber unklar, ob die Paare jetzt wirklich mehr Kinder bekommen. Denn vor allem in den großen Städten ist das Leben teuer. Da bedeutet ein Kind mehr auch mehr Ausgaben.
Menschenrechts-Gruppen finden das Ende der "Ein-Kind-Politik" gut. Sie sagen: Die "Ein-Kind-Politik" hat gegen die Menschen-Rechte verstoßen. Die Paare sollen selbst entscheiden, wie viele Kinder sie haben wollen.
Die "Ein-Kind-Politik" ist in China streng umgesetzt worden: Wer mehr als ein Kind bekommen hat, ist oft hart bestraft worden. Frauen sind sogar gezwungen worden, die Kinder abzutreiben. Das heißt: Ein Arzt hat die Ei-Zelle entfernt, bevor ein Kind daraus werden konnte. Manche Eltern haben ihr zweites Kind versteckt oder in ein Kinder-Heim gegeben.

Wörterbuch

  • China

    China ist ein großes Land in Asien. In China leben über 1 Milliarde Menschen, also über 1.000 Millionen. Damit ist China weltweit das Land mit den meisten Einwohnern. Die Hauptstadt von China heißt Peking. Die meisten Menschen in China sprechen Chinesisch. Es gibt aber auch noch viele andere Sprachen. China hat auch eine sehr starke Wirtschaft. Das Land verkauft seine Produkte in viele Länder auf der Welt.

  • Kommunismus

    Der Kommunismus ist ein politisches System. Es ist die Art, wie man ein Land regiert. Im Kommunismus gibt es eine wichtige Idee: es soll keine Unterschiede zwischen den Menschen geben. Und alle Firmen sind öffentlich, das heißt: sie gehören dem Staat. Früher gab es in vielen Ländern den Kommunismus, auch in einem Teil von Deutschland. Dieser Teil hieß DDR. In den kommunistischen Ländern dürfen die Menschen oft nicht sagen, was sie denken. Es sind keine freien Länder. Heute gibt es nur noch in wenigen Ländern Kommunismus. Dazu gehören Kuba und Nord-Korea.

zum Wörterbuch