Viele Erwachsene bewegen sich zu wenig

Jeder 3. Erwachsene auf der Welt bewegt sich zu wenig. Das sagt die Welt-Gesundheits-Organisation WHO. Die WHO macht sich deshalb Sorgen. Denn wer sich zu wenig bewegt, wird leichter krank.

28.06.2024

Audio herunterladen
Zwei altere Menschen sitzen auf einer Park-Bank.
Viele Erwachsene sitzen zu viel und bewegen sich zu wenig. (picture alliance / Ole Spata)
Zum Beispiel gibt es ein höheres Risiko, einen Herz-Infarkt oder einen Schlag-Anfall zu bekommen. Auch Krebs und Demenz kommen häufiger vor. Demenz ist eine Krankheit, bei der Teile vom Gehirn nicht mehr richtig funktionieren. Menschen mit Demenz werden vergesslich. Sie verlernen oft auch, wie man geht oder isst.
Die WHO sagt: Erwachsene sollen sich in der Woche 150 Minuten lang mäßig bewegen. Mäßig bewegen heißt: Man schwitzt nur leicht. Es reichen auch 75 Minuten intensive Bewegung. Intensive Bewegung heißt: Man schwitzt stark und atmet schnell.
Frauen bewegen sich im Durchschnitt weniger als Männer. Außerdem bewegen sich Menschen über 60 Jahre weniger als jüngere Menschen.

Wörterbuch

  • Welt-Gesundheits-Organisation

    In der Welt-Gesundheits-Organisation sind fast alle Länder der Welt Mitglied. Die Abkürzung ist WHO, nach dem englischen Namen "World Health Organization". Die WHO hat die Aufgabe, weltweit Krankheiten zu bekämpfen und die Gesundheit zu verbessern. Die WHO arbeitet eng mit den Vereinten Nationen zusammen. Die Vereinten Nationen werden auch UNO genannt.

  • Herz-Infarkt

    Ein Herz-Infarkt ist eine sehr gefährliche Krankheit. Man kann daran sterben. Wer einen Herz-Infarkt bekommt, spürt oft einen Schmerz in der Brust. Es kann ein starker, plötzlicher Schmerz sein. Das ist vor allem bei Männern so. Frauen spüren häufiger einen Druck auf der Brust. Oder sie bekommen schlecht Luft und es wird ihnen übel. Wenn jemand einen Herz-Infarkt hat, muss er ganz schnell mit dem Kranken-Wagen ins Kranken-Haus. Man muss den Not-Ruf wählen. Die Telefon-Nummer ist 112.

  • Schlag-Anfall

    Wenn jemand einen Schlag-Anfall bekommt, muss er schnell ins Krankenhaus. Schlag-Anfall bedeutet: Das Gehirn bekommt plötzlich nicht mehr genug Blut. Es wird nicht mehr gut versorgt. An einem Schlag-Anfall kann man sterben.

zum Wörterbuch