Berlinale findet statt

Die Berlinale ist ein wichtiges Film-Festival. Es soll im Februar wie geplant in Berlin stattfinden - trotz Corona. Aber der Karneval der Kulturen im Juni fällt aus.

14.01.2022

Audio runterladen
Der Platz vor dem Berlinale Palast mit Berlinale-Logo am Potsdamer Platz.
Der Berlinale soll im Februar trotz Corona vor Ort stattfinden. (dpa / picture alliance)
Wegen Corona gibt es bei der Berlinale strenge Regeln. Es gilt 2G-Plus. Das bedeutet: Alle Menschen, die dabei sein wollen, müssen gegen Corona geimpft oder davon genesen sein. Und sie brauchen einen negativen Corona-Test. Nur wer schon geboostert ist, braucht keinen.
Es gibt auch eine Masken-Pflicht bei der Berlinale. Und in den Kinos darf nur die Hälfte der Plätze besetzt werden. Partys gibt es keine. Die Macher der Berlinale sagen: Die Sicherheit der Menschen ist das Wichtigste. Aber sie wollen auch ein Zeichen setzen. Filme-Macher und Macherinnen sollen auch in der Pandemie ihre Filme zeigen dürfen.
Es gibt noch ein wichtiges Fest in Berlin: Der Karneval der Kulturen im Sommer. Da ziehen viele Menschen verkleidet und mit Musik durch die Stadt. Dieses Jahr fällt das aber aus. Wegen Corona wurde der Karneval schon zum 3. Mal abgesagt.

Wörterbuch

  • Festival

    Ein Festival ist ein großes Kultur-Fest. Dabei geht es zum Beispiel um Musik, Filme oder Bücher. Ein Festival hat oft auch einen Wettbewerb: Der beste Film oder das beste Buch bekommt dann einen Preis. Die meisten Festivals sind immer wieder in derselben Stadt. Das Film-Festival in Berlin heißt zum Beispiel Berlinale.

  • Berlin

    Berlin ist die Haupt-Stadt von Deutschland. Es ist auch die größte Stadt in Deutschland. In Berlin leben über 3 Millionen Menschen. Berlin war früher geteilt: Bis zum Jahr 1990 gab es ein Ost-Berlin und ein West-Berlin. Beide gehörten zu verschiedenen Ländern. Heute ist Berlin auch ein Bundes-Land.

  • Pandemie

    Menschen stecken sich ständig mit Viren, Bakterien oder Pilzen an. Manchmal werden sie davon krank und wenig später meistens wieder gesund. Das ist völlig normal. Manchmal entstehen aber neue, sehr ansteckende Erreger. Sie breiten sich sehr schnell aus und machen Menschen auf der ganzen Welt krank. Viele Menschen sterben daran. Dann spricht man von einer Pandemie. Ein Beispiel ist die Corona-Pandemie. Das Corona-Virus ist 2019 neu entstanden und hat weltweit Millionen Menschen krank gemacht. Viele sind daran gestorben.

  • Corona-Virus

    Seit Ende 2019 gibt es ein neues Virus. Ein Virus kann krank machen. Das neue Virus heißt: Corona-Virus oder Sars-CoV-2. Das Wort Corona bedeutet Krone. Die Form von dem Virus sieht so ähnlich aus wie eine Krone. Das Virus ist zuerst in dem Land China entdeckt worden, weil dort viele Menschen krank geworden sind. Dann haben sich viele Menschen auf der ganzen Welt angesteckt, auch in Deutschland. Wer das Virus hat, kann sich erkältet fühlen. Viele haben Husten und Fieber. Die meisten Menschen werden von selbst wieder gesund. Aber manche Menschen bekommen eine schwere Lungen-Krankheit. Diese Menschen können an dem Virus sterben. Die Krankheit heißt Covid-19. Inzwischen gibt es gegen die Krankheit mehrere Impf-Stoffe.

zum Wörterbuch