Auto-Fahrer sollen Maut bezahlen

Auto-Fahrer müssen in Deutschland in Zukunft eine Gebühr für Straßen bezahlen. Sie müssen eine Plakette kaufen. Nur dann dürfen sie Auto-Bahnen und Bundes-Straßen benutzen. Das hat der Bundestag in Berlin beschlossen.

24.03.2017

Fahrzeuge fahren in Hamburg im Dunkeln über die Autobahn 7
Fahrzeuge auf der A7 bei Hamburg (picture alliance / dpa / Daniel Reinhardt)
Die Gebühr für die Straßen nennt man Maut. Bisher mussten in Deutschland nur LKW eine Maut bezahlen.
Die deutschen Auto-Fahrer sollen das Geld bei der Steuer wieder zurück bekommen. Unser Nachbar-Land Österreich findet das ungerecht. Die Regierung von Österreich sagt: Es ist nicht fair, weil dann eigentlich nur die Ausländer für die Straßen bezahlen müssen.
Um die Maut gab es in der deutschen Politik lange Streit. Der Streit ist auch noch nicht zu Ende. Einige Bundes-Länder wollen noch Ausnahmen durchsetzen.

Wörterbuch

  • Österreich

    Österreich ist ein Nachbar-Land von Deutschland. Dort spricht man auch Deutsch. Die Hauptstadt von Österreich ist Wien.

  • Bundestag

    Im Bundestag arbeiten Abgeordnete. Es sind Frauen und Männer. Die meisten von ihren sind in Parteien. Die Abgeordneten treffen für alle anderen Menschen in Deutschland Entscheidungen. Sie bestimmen die Gesetze in Deutschland. Alle 4 Jahre können die Bürger entscheiden, welche Abgeordneten in den Bundestag kommen. Das ist die Bundestags-Wahl.

  • Bundes-Länder

    Deutschland besteht aus 16 Bundes-Ländern. Sie heißen zum Beispiel Bayern, Sachsen oder Nordrhein-Westfalen. Jedes Bundes-Land hat eine Landes-Regierung. Der Chef von einer Landes-Regierung ist der Minister-Präsident oder die Minister-Präsidentin.

  • Steuern

    In fast allen Ländern der Welt müssen Menschen Steuern zahlen. Das heißt, sie müssen von ihrem Geld einen Teil an den Staat abgeben. Dieses Geld, das an den Staat abgegeben wird, nennt man Steuern. Mit dem Geld baut der Staat zum Beispiel Straßen oder Krankenhäuser.

zum Wörterbuch