Ausstellung in Paris

Der Maler Georg Baselitz wird mit einer Ausstellung in Paris geehrt. Seine Bilder und Werke werden jetzt im "Centre Pompidou" gezeigt.

29.10.2021

Audio runterladen
Das "Centre Pompidou" ist ein berühmtes Kunst-Museum in Paris. Paris ist die Haupt-Stadt von Frankreich. Georg Baselitz ist 83 Jahre alt und kommt aus Deutschland. Die Ausstellung zeigt Bilder und andere Kunst-Gegenstände aus seinem ganzen Leben. Das nennt man Retro-Spektive. Die Bilder und Figuren aus Holz sind noch bis Anfang März zu sehen.
Der Ausstellungs-Leiter sagt: Georg Baselitz verkörpert die Geschichte von der Malerei. Denn er malt schon seit über 60 Jahren. Baselitz wird in Frankreich noch mehr verehrt als in Deutschland.

Wörterbuch

  • Frankreich

    Frankreich ist ein Nachbar-Land von Deutschland. Es ist fast doppelt so groß wie Deutschland. Aber es leben etwas weniger Menschen dort. Die Menschen in Frankreich sprechen Französisch. Frankreich gehört wie Deutschland zur EU, also zur Europäischen Union.

  • Museum

    Ein Museum nennt man ein Gebäude, in dem Ausstellungen zu sehen sind. Das heißt: Es werden bestimmte Dinge zu einem Thema gezeigt. Zum Beispiel alte Dinge, die zeigen, wie es früher war. Oder Kunst. Zum Beispiel Gemälde. Die Mehr-Zahl von Museum ist Museen. In Deutschland gibt es viele wichtige Museen. Zum Beispiel das "Haus der Geschichte" in der Stadt Bonn. Da kann man Sachen sehen, die für die Geschichte von Deutschland wichtig sind.

  • Paris

    Paris ist die Haupt-Stadt von dem Land Frankreich. Dort ist auch die Regierung von Frankreich. Und es gibt viele berühmte Bau-Werke. Das berühmteste ist der Eiffel-Turm.

zum Wörterbuch