Ali Mitgutsch gestorben

Ali Mitgutsch war ein bekannter Autor aus Deutschland. Seine Kinder-Bücher wurden in aller Welt verkauft. Jetzt ist er mit 86 Jahren gestorben.

14.01.2022

Audio runterladen
Ali Mitgutsch (hier im Bilderbuchmuseum in Troisdorf) ist gestorben. Auf dem Foto hält er eines seiner Wimmelbücher in der Hand.
Der Kinderbuchautor Ali Mitgutsch ist gestorben. (dpa / Rolf Vennenbernd)
Ali Mitgutsch hat die Wimmel-Bücher erfunden. Das sind große Bilder-Bücher für Kinder. Darin hat Mitgutsch viele kleine Dinge aus dem Alltag gemalt. Zum Beispiel Menschen und Tiere in der Stadt, am Meer oder im Zoo. Viele Kinder fanden diese Bücher toll, weil man immer wieder etwas Neues entdeckt. Auf der ganzen Welt wurden mehr als 8 Millionen Stück davon verkauft.
Im Jahr 2018 hat Mitgutsch für seine Wimmel-Bücher das Bundes-Verdienst-Kreuz bekommen. Das ist eine große Ehre. Das Bundes-Verdienst-Kreuz bekommen Menschen in Deutschland, die etwas Besonderes geleistet haben. Ali Mitgutsch hat auch den Deutschen Jugend-Buch-Preis gewonnen.
Gestorben ist Mitgutsch am 10. Januar in München. Dort wurde er auch geboren.

Wörterbuch

  • Bundes-Verdienst-Kreuz

    Das Bundes-Verdienst-Kreuz ist eine hohe Auszeichnung. Es heißt eigentlich: Verdienst-Orden der Bundesrepublik Deutschland. Das Verdienst-Kreuz gibt es für besondere Leistungen zum Beispiel in Politik, Wirtschaft, Kultur oder Ehrenamt.

  • Autorin oder Autor

    Ein Autor ist ein Mensch, der Bücher oder andere Texte schreibt. Man nennt einen Autor auch Schriftsteller. Viele Autorinnen und Autoren leben vom Verkauf ihrer Bücher oder Texte. Dann ist es ihr Beruf.

zum Wörterbuch