Abstimmung über Sommer-Zeit

Viele Menschen in der Europäischen Union wollen die Uhren nicht mehr umstellen müssen. Das hat eine Abstimmung gezeigt. Die Uhren werden bisher 2 Mal im Jahr umgestellt.

31.08.2018

Audio herunterladen
Das Zifferblatt einer Uhr zeigt verschwommen zwei und drei Uhr gleichzeitig.
Eine Uhr wird zurück gestellt (picture alliance / dpa / Martin Schutt)
Fast 5 Millionen Menschen in Europa haben bei der Abstimmung im Internet mitgemacht. Und die meisten von ihnen wollen die Uhr nicht mehr 2 Mal im Jahr umstellen.
Die Uhrzeit wird seit den 1970er Jahren umgestellt. Damit soll Energie gespart werden: In der Sommer-Zeit ist es abends eine Stunde länger hell. Das hat aber nicht funktioniert. Die Menschen brauchen genauso viel Strom und Heizung wie vorher. Deshalb wollte die Europäische Union wissen, wie die Menschen darüber denken.

Wörterbuch

  • Europäische Union

    In der Europäischen Union arbeiten 27 Länder zusammen. Die Abkürzung für Europäische Union ist EU. Auch Deutschland gehört zur EU. Nach dem 2. Welt-Krieg haben sich einige Länder in Europa zusammengetan. Sie wollten, dass es in Europa nie wieder Krieg gibt. Nach und nach kamen immer mehr Länder dazu. Die EU kann Gesetze machen. Die Gesetze gelten dann in allen EU-Ländern. Die meisten EU-Politiker arbeiten in Brüssel. Das ist die Hauptstadt von Belgien.

  • Zeitumstellung

    Bisher stellen wir die Uhrzeit um, wenn es Sommer wird. Eine Stunde wird die Uhrzeit dann vorgestellt. Das heißt, es ist dann nicht mehr zwei Uhr, sondern schon drei Uhr. Das nennt man Mittel-Europäische Sommer-Zeit. Wenn der Herbst anfängt, stellen wir die Uhr dann wieder auf die normale Zeit.

zum Wörterbuch